Impressionen vom Vertiefungskurs Craniosacrale Therapie

Nur durch zuhören können wir manchmal alles erfahren, was notwendig ist. Vier großartige Weiterbildungstage in craniosacraler Arbeit bei den beiden Tierärztinnen Henrike Könneker und Ute Reiter liegen hinter mir. Auch wenn es wieder einmal viele neue Techniken zu lernen gab, ist es immer wieder das spannendste, zu sehen, wie genau Tiere wissen, was sie brauchen. Und alles, was man dafür tun muss, ist einfühlen und zuhören.

 

Craniosacrale Therapie ist für mich eine wunderbare Arbeit, nicht nur um Probleme an einzelnen Schädelstrukturen oder am Kreuzbein zu lösen, sondern vor allem auch um in Stresssituationen auszugleichen oder sogar um ein emotionales Trauma und deren körperliche Auswirkungen in der Aufarbeitung zu unterstützen.