Eine neue Reise hat begonnen

Schon lange hatte ich den Wunsch, mein Behandlungsspektrum zu erweitern und mindestens genauso lange begleitet mich die Faszination für die Homöopathie. Meine eigenen Hunde werden schon seit vielen Jahren homöopathisch sehr erfolgreich behandelt und immer wieder habe ich die wunderbaren Veränderungen an meinen Patienten bemerkt, wenn die Hunde durch einen Tierheilpraktiker homöopathisch unterstützt wurden. Vor einigen Monaten hatte ich dann schließlich das große Glück, dass mir eine sehr geschätzte und erfahrene Tierheilpraktikerkollegin anbot, mich in die Homöopathie einzuarbeiten. Und so begann die Reise. Relativ schnell habe ich bemerkt, dass diese Therapieform absolut zu mir und meiner Arbeit passt und aus diesem Grund habe ich mich Ende 2020 entschieden, zusätzlich in eine Seminarreihe in klassischer Homöopathie einzusteigen. Der Weg ist noch lang und wie auch in der Osteopathie vermutlich niemals zu Ende.

 

In Zukunft werde ich Schritt für Schritt die Homöopathie in meine Arbeit mit den Hunden einbinden und jeden Vierbeiner, der es braucht, und jeden Besitzer, der es für seinen Vierbeiner wünscht, entsprechend homöopathisch unterstützen.